Unser Selbstverständnis

Die Ökoagentur für Hessen steht für rechtssicher realisierte Kompensationsmaßnahmen, die über einen langen Zeitraum professionell begleitet werden. Dafür nutzt sie die folgenden Instrumente. 

Flächenpools
Zur Vermeidung ineffektiver Einzelmaßnahmen bündelt die Ökoagentur Flächen in sogenannten Flächenpools. Die Suche erfolgt bevorzugt nach festgelegten Kriterien. Entscheidend sind zum Beispiel: die Lage in einem FFH- oder Vogelschutzgebiet (Natura 2000) bzw. in Bereichen ackerbaulicher Grenzertragsstandorte, die periodisch vernässt oder ungünstig geschnitten sind. Auch werden Grundstücke von minderer Bodenqualität (siehe Kompensationsverordnung) herangezogen. Diese Qualitätsstandards des BFAD gelten für alle Ökoagenturen in Deutschland.

Bündelung von Kompensationspflichten 
In einem großen Projekt viele Kompensationspflichten zu bündeln, halten wir für den richtigen Weg. Wir möchten keinen Schrotschussnaturschutz, der sich dann weder sinnvoll pflegen noch rationell verwalten lässt. So vermeiden wir Pflegeruinen und steigern den naturschutzfachlichen Mehrwert. Große Projekte entfalten große Wirkung!

Pflege, Steuerung und langfristige Finanzierung
„Maßnahmen sollen durch ausreichende finanzielle Rücklagen, ggf. Pflegeverträge mit Landnutzern und Konzepte zur Erfolgskontrolle und Betreuung abgesichert sein.” (aus den BFAD-Qualitätsstandards)

 

Ansprechpartner

Leiter der ÖkoagenturPatrick Steinmetz06105 4099-412
Ökoagentur Nord/MittelhessenUte Vörckel0641 93216-323